top of page

Schneeparadies für Familien

Wir verbringen die nächsten Tage im Schnee. Gedanklich habe ich mich schon für alles gewappnet. Jammernde Kinder, Kälte, zu viel Gepäck und wenig Geduld auf allen Seiten. Doch es kam anders.



Das Hotel befindet sich quasi direkt auf der Skipiste. Das macht es als Familie besonders praktisch. D.h. wir konnten vor dem Hotel die Ski anziehen und direkt losfahren. Keine jammernden Kinder, weil sie noch laufen müssen. Dadurch waren wir auch immer wieder schnell zurück im Hotel und konnten uns aufwärmen und zu Mittag essen.

Zu viel Gepäck hatten wir auch nicht, weil wir weder den Kinderwagen noch Schlitten mitnehmen mussten. Im Hotel hat es verschiedene Kinderwagen (mit Babywanne, Doppelkinderwagen, etc.), die man kostenlos nutzen kann. Da unser Baby aktuell noch in der Breiphase steckt war es auch super, dass wir im Restaurant selbst gemachten frischen Brei bestellen konnten. Dieser Service sowie Wasser und Apfelsaft waren inbegriffen.


Einmal sind wir nur mit unserer grossen Tochter (4.5 Jahre alt) auf die Piste und der Kleine blieb bei der kostenlosen Kinderbetreuung, die bereits ab 0 Jahren täglich zur Verfügung steht. Dies in einem liebevoll eingerichteten grossen Raum für die Kinder.

Nebst der tollen Unterstützung für Eltern hat es im Hotel auch noch ein Schwimmbad, das mit der Wassertemperatur von 33 Grad schön warm ist. Das Kinderbecken hat eine kleine Rutschbahn. Besonders zu betonen gilt auch das leckere Essen. Am Mittag und am Morgen gibt es Buffet. Abends ist es ein 5-Gang-Menü für die Eltern und die Kinder dürfen ans Buffet. Das haben wir sehr genossen.



Malbun ist ein kleines Skigebiet perfekt für Familien. Folgende Angebote haben wir selber erlebt und fanden wir toll:


Malbi-Park

Für die ganz Kleinen oder Anfänger hat es den Malbi-Park. Ein kleiner Hügel mit einerseits einem Zauberteppich und Slalom-Elementen und einem kleinen Tellerlift. Hier kann jeder kostenlos fahren.


Skilifte und Abfahrten

Es gibt die Schneeflucht, die super für Kinder ist. Dort hat es einen Schlepplift und einen Tellerlift und die Abfahrt ist sehr einfach. Ausserdem gibt es die Sessellifte Hochegg, Täli und Sareis mit jeweils verschiedenen Abfahrten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Hier findet ihr den Pistenplan.



Gegen Ende eines schönen Tages können wir jedem empfehlen, bei Sareis den Sessellift zu nehmen und auf der schönen Terrasse des Bergrestaurant Sareis den Skitag ausklingen zu lassen. Dort hat es nämlich noch am längsten Sonne. Generell ist es schön, dass man am Ende der Abfahrten oft mitten durchs Dorf fährt, das ist speziell und kennen wir sonst nicht so. Die Skipisten waren bei uns alle gut präpariert und es hatte ausreichend Schnee. Das Dorf Malbun liegt ca. auf 1600 müm was eine gute Höhe ist. Das durften wir merken als an unserem Abreisetag in Malbun der Schnee fiel und es auf dem Weg nach unten bereits in Triesenberg nur noch regnete.


Schlitteln in Malbun

Als Pause vom Skifahren sind wir einen Tag auf die Schlittelpiste. Wer tagsüber Schlitteln möchte, darf in Malbun zuerst den Weg nach oben wandern. Achtung unbedingt schön rechts vom Weg gehen, da immer wieder Schlitten und Skifahrer entgegen kommen. Die Route ist sehr schön, man hat einen tollen Blick über das ganze Dorf. Wer keine Lust hat zu laufen, der wartet bis 16:00 Uhr und nimmt dann den Sessellift Sareis. Täglich von 16:00 bis 16:15 Uhr darf man mit den Schlitten nach oben und die lange Schlittelpiste hinunterfahren. Tagsüber ist es nur zu Fuss möglich, da die Pisten noch von Skifahrern genutzt werden. Mehr Informationen findest du hier.



Schlittschuhlaufen

Der Eisplatz beim "Schlucher-Treff" befindet sich am Ortseingang von Malbun und ist super zum Schlittschuhlaufen. Man kann vor Ort die ganze Ausrüstung ausleihen und es hat so kleine Seehunde und Elche zum Festhalten für die Kinder und alle, die noch ein wenig üben müssen. Weitere Informationen findest du hier.


Nebst den Schnee-Angeboten, die wir genutzt haben können Winterbegeisterte auch Schneeschuh Wandern oder auf die Langlaufstrecke in Steg. Ausserdem kann man in Malbun Eisklettern oder auf ein Lama-Trekking in Triesenberg. Hier findet ihr alle Winterangebote.


Nach 4 schönen Schneetagen sagen wir Tschüss zu Malbun und hoffentlich bis bald. Wir kommen gerne wieder.


Dieser Artikel ist in Kooperation mit Liechtenstein Tourismus entstanden.


コメント


bottom of page