top of page

Erlebnistage im Tessin

Wir kennen das Tessin für seine schönen Seen, die atemberaubenden Aussichten und das gute Essen. Nun aber lernen wir das Tessin noch von einer weiteren Seite kennen. Denn hier gibt es auch ganz viel Action für die ganze Familie. Das zeigt unser Ausflug auf den Monte Tamaro. Bevor es für uns aber auf den Monte Tamaro geht, checken wir in unserem Hotel in Ascona ein.

Unser Hotel

Wir haben die unglaubliche Gelegenheit, im wunderschönen 5 Sterne Hotel Giardino Ascona zu übernachten. So etwas erlebt man nicht alle Tage. Vom Frühstücksbuffet bis hin zum Butler Nightservice, bei dem dir warme Kissen und Tee gebracht werden, entspricht alles dem 5-Sterne Service. Das Check-In erfolgt im mediterranen Garten des Hotels, während unsere Kleine die Fische füttert und wir einen Welcome-Drink geniessen. Ein entspannter Start. Natürlich müssen wir nach dem Check-in als erstes direkt in den schönen Pool springen. Der Garten und der Pool sind das Herzstück des Hotels. Es gibt noch einen Innenpool, der beheizt ist. Dort hat es auch ein Babybecken.

Ausserdem bietet das Hotel ein Fitnesscenter, einen Spa und zwei Restaurants. Das Ecco Ascona gilt als eines der besten Restaurants in Ascona und bietet Fine Dining, ausgezeichnet mit 2 Sternen im Guide Michelin. Mit zwei kleinen Kindern nicht das Restaurant, welches wir besuchen. Aber auch das Hide & Seek hat ein vielseitiges Menü und lässt uns einen entspannten Abend verbringen.

Zur gleichen Hotelgruppe gehört übrigens das Boutique Hotel Giardino Lago, welches in Minusio direkt am See liegt. Auf der schönen Terrasse kann man hier bei einem gemütlichen Essen, einen einmaligen Blick auf den Lago Maggiore geniessen. Ausserdem ist das Essen wirklich lecker.

Hier beim Giardino Lago vorbei führt übrigens auch der Panoramaweg Tenero - Ascona. Der Weg verläuft am See entlang und bietet neben der schönen Aussicht auf den See auch immer wieder historische und architektonische Highlights. Wichtig für alle Familien: Auf der Strecke gibt es auch einen Spielplatz. Wir haben nur einen kleinen Teil der Strecke gemacht, sie lässt sich wunderbar auch abkürzen. Für uns ist es ein entspannter Spaziergang und ein toller Einstieg in unsere Zeit hier im Tessin.

Action auf dem Monte Tamaro

Am zweiten Tag im schönen Tessin geht es für uns auf den Monte Tamaro. Die Fahrt mit der Gondelbahn nach oben dauert ca. 20 Minuten und kostet für Erwachsene Hin- und Rückfahrt 31 Franken, für Kinder ab 6 Jahren 16 Franken.


Ein Tag genügt nicht, um alle Angebote des Monte Tamaro zu testen. Hier können Mountainbiker auf den extra dafür vorgesehenen Trails den Berg hinunter rasen. Es gibt Wanderwege für die ganze Familie, Spielplätze und eine wunderschöne Aussicht über das ganze Tal. Wir sind Heute aber vor allem hier für die Rodelbahn, die Zipline und den Seilpark. Natürlich geniessen wir dabei auch die schöne Aussicht und besuchen das architektonische Meisterwerk die Kirche Santa Maria degli Angeli vom Stararchitekten Mario Botta.

Die Rodelbahn

Auf der Alpe Foppa auf 1'530 müm hat es eine Rodelbahn. 1 Fahrt kostet 5 Franken, Kinder unter 8 Jahren sind kostenlos. Die Fahrt lohnt sich, denn sie bietet nicht nur eine gute Portion Adrenalin und Kribbeln im Bauch, sondern auch eine schöne Aussicht.

Wir mussten natürlich mehrmals fahren, es hat uns riesig Spass gemacht.

Die Zipline

Ebenfalls auf der Alpe Foppa hat es eine Zipline, welche bis zu 60 km/h erreicht. Kilian möchte sich das nicht entgehen lassen und läuft mit Helm, Gurt und Karabiner den Berg hinauf, um danach die Zipline wieder hinunter zu rasen. Adrenalin pur. Ich habe Höhenangst und verstehe ja nicht ganz, wieso Kilian bei der Fahrt hinunter jubelt. Unsere Kleine schaut stolz zu, wie ihr Papa mutig ist und meint dass sie das dann auch machen will, sobald sie gross ist. Ich muss lachen und hoffe tatsächlich insgeheim, dass sie nach ihrem Papa kommt. Die Zipline kostet übrigens 8 Franken pro Fahrt.

Der Seilpark

Dieser befindet sich bei der Mittelstation der Gondelfahrt. Man kann gut auch nur den Seilpark besuchen, da dieser 2-3 Stunden dauern kann und somit ein guter Tagesausflug ist. Dann kann man ein Kombi-Ticket kaufen für die Gondelfahrt inkl. Seilpark kostet dies für Erwachsene 46 Franken und für Kinder 32 Franken. Der Seilpark besteht aus 4 verschiedenen Schwierigkeitsstufen, welche man alle der Reihe nach durchmacht. Ausserdem hat es einen Seilpark für Kinder ab 4 Jahren und einen für Kinder ab 7 Jahren.

Kilian überredet mich dazu, den Seilpark auszuprobieren. Er meint, dass dies evt. sogar therapierend für meine Höhenangst sein kann. Also stehe ich plötzlich in voller Klettermontur auf einem Baum und versuche mich ängstlich über die Hindernisse von einem zum nächsten zu angeln. Ich muss zugeben, dass es am Ende tatsächlich etwas therapierend war. Aber ich war danach nudelfertig, meine Hände zitterten auf dem Baum, während junge Mädchen im Alter von maximal 14 Jahren an mir vorbei klettern, als wäre es ein Spaziergang. Ich dachte, es sei peinlich aber meine Familie grinste mich voller stolz an als ich am Ende unten ankomme und wenn ich ehrlich bin, bin auch ich stolz dass es zwar echt schwer für mich war aber ich es geschafft habe. Ausser den Sprung in die Tiefe am Ende des Parcours musste ich auslassen, da hat dann doch die Angst gesiegt.

Nach dem Seilpark und einem Gelato zum zVieri geht ein ereignisreicher Tag zu Ende. Wir haben viel erlebt und fallen nach einem gemütlichen Abendessen im Hotel müde aber glücklich ins kuschelige Bett.


Tschüss bello Ticino und Besuch bei der Fattoria Ponzio

Etwas wehmütig checken wir in unserem Hotel aus. Nicht ohne zuvor so lange, wie es die Kinder zulassen das Frühstücksbuffet zu geniessen. Ich weiss nicht, wie ihr das seht aber für mich ist das Frühstücksbuffet das Highlight jedes Urlaubs.


Nach dem Check-out fahren wir in Richtung nach Hause, haben aber noch einen tollen Zwischenstopp eingeplant. Die Fattoria Ponzio, ein Erlebnisbauernhof. Hier können Familien den Bauernhof hautnah erleben. Unsere Kleinen freuen sich vor allem über die Tiere. Es hat Baby Kaninchen, Esel, Pferde, Geisslein und Kühe aber auch Hühner und sogar Pfauen. Neben einem kleinen Hofladen hat es auch einen Restaurantbetrieb, welcher aber nur am Wochenende geöffnet hat. Ausserdem gibt es einen kleinen Spielplatz. Im Sommer gibt es jeweils am Donnerstag sogar Live Musik.

Ich finde es immer schön, mit unseren Kindern einen Bauernhof zu besuchen. So können sie besonders gut lernen, woher all unser Essen kommt und wie viel Arbeit dahinter steckt. Dies ist auch der Grund, weshalb der Hofladen für mich immer auf dem Programm steht. Erst die Hühner sehen, wie sie gackern und dann die Eier im Hofladen kaufen. Das macht Sinn.


Voller Leckereien aus dem Hofladen geht es für uns also nach Hause. Wir schauen zurück auf eine tolle Zeit als Familie und freuen uns über die neuen Erinnerungen im Gepäck. Danke für diese schönen Tage. Tschüss und bis bald, wir kommen wieder.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ticino Turismo entstanden.

4 комментария


Ihr hend üs gad inspiriert! Mir sind gad im Tessin und die Wuche gömer sicher uf de monte tamaro und uf em heiweg lueged mir bi de fattoria ponzio vebi 😃 danke für die super Tipps!

Лайк
.Saturday
.Saturday
17 мая 2023 г.
Ответ пользователю

Danke für das liebe Feedback, das freut üs sehr. Ich hoffe es gfallt eu denn genauso wie uns.

Лайк

Corina Schmid
Corina Schmid
15 мая 2023 г.

wieder so super gschriebä 😍 freu mi scho uf euen nöchste Bricht

Лайк
.Saturday
.Saturday
15 мая 2023 г.
Ответ пользователю

Danke dir vo Härze, das bedütet mir viel

Лайк
bottom of page