Reiseroute & Insidertipps Kroatien

Nach einigen Tagen Entspannung, Action und Stadtleben in Dubrovnik haben wir unser Mietauto entgegen genommen und starteten in den Roadtrip unseres Lebens. Wieso? Weil die Küstenstrasse Kroatiens einfach der Oberhammer ist. Das perfekte Land für Roadtrips. Aber nicht nur wegen der genialen Aussicht unterwegs sondern auch, weil es so viel zu entdecken gibt. Auf einer eigentlich relativ kurzen Strecke haben wir ständig neue Attraktionen entdeckt. Während wir in Australien teilweise 10 Stunden ohne Highlights durch Wüstenlandschaften bretterten, haben wir hier in Kroatien auf einer Strecke von 11 Stunden zwei Wochen lang ein Highlight am nächsten. Wir sind absolute Fans. 

Must see...

  1. Dubrovnik
    Eine wahrhafte Filmkulisse. Hier kann man sich wirklich vorstellen, wie es zu Ritterzeiten aussah. Kein Wunder ist die Altstadt eine beliebte Kulisse für Filme und Serien. Was uns aber am meisten begeisterte war die Vielseitigkeit der Stadt. Von Action, über Party, gutem Essen bis hin zu Entspannung und Romantik findet man hier alles. Für uns übrigens auch der perfekte Ort für einen Kurztrip.
     

  2. Split: Strand und Stadtleben
    Der wunderschöne Steinstrand direkt vor der Stadt Split lädt zum Entspannen ein. Hier gibt es viele gute Hotels direkt am Wasser. Ausserdem ist die Altstadt super zum Shoppen und flanieren. Inselausflüge und Segelturns sind hier auch kurzfristig direkt am Hafen buchbar. 
     

  3. Festung von Klis
    Hier hat man den besten Ausblick über Split. Ausserdem beeindruckt die Festung durch ihre Standhafte Postition auf dem Gipfel des wohl steilsten Felsen in Kroatien. 
     

  4. Konoba in Hum
    Am besten gegessen haben wir definitiv im Konoba (typisches Restaurant) in Hum. Hum ist die kleinste Stadt der Welt und ganz niedlich. An sich kein Must-see, aber das Essen im Konoba vor Ort ist sehr lecker. Ein kurzer Stopp für ein Mittagessen oder einen Snack zwischendurch lohnt sich also garantiert. 
     

  5. Rovinj und Istrien
    Istrien ist die Halbinsel in Kroatien, welche sich durch ihre sehr grüne und weniger felsige Landschaft stark vom Süden unterscheidet. Diese andere Welt entdeckten wir von Rovinj aus, ein Städtchen mit besonders viel Charme. 

good to know...

  1. Lieber ein kleines Mietauto
    Die Strassen sind vor allem innerhalb der Städte extrem eng. Deshalb würden wir jedem empfehlen ein kleines Mietauto z.B. Fiat 500 zu mieten.
     

  2. Parkplatz
    Die Parkplätze sind oft bei Hotels innerhalb der Stadtzentren nicht inkludiert. Teilweise muss auf öffentlichen Parkplätzen mit hohen Kosten gerechnet werden. Deshalb unbedingt Hotelbeschrieb genau studieren. 
     

  3. Highlights entscheiden
    Gerade, wenn die Ferien kurz sind und keine 3 Wochen für Kroatien eingeplant werden können, entscheidet euch für einige Highlights. Denn in Kroatien könnte man wohl alle paar Minuten wieder in ein süsses Dorf, an einen schönen Strand oder in einen Naturpark wandern. Uns haben die vielen Highlights überrascht und am Ende mussten wir uns beeilen, damit wir unsere Must-Sees sicher sehen. 
     

  4. Kosten
    Kroatien ist längst kein Billigferienziel mehr. Vor allem an der Küste musst du mit stolzen Preisen rechnen.
     

  5. Reisezeit
    Kroatiens beste Reisezeit ist vermutlich Anfang September. Wir waren Ende August unterwegs. Also gegen Ende der Saiso/Ferienzeit. Dennoch waren einige Highlights von Touristen überschwemmt. Wer dem Touristenstrom ausweichen möchte, empfehlen wir den Besuch Anfang September. 

  • Black YouTube Icon

Youtube

  • Black Instagram Icon

Instagram

  • Black Facebook Icon

Facebook

  • Black Blogger Icon

saturday
.and.
sunday

© Loredana und Kilian - Full-time Traveler - Schweizer Video Blogger - Zürich                                                                                          Datenschutzerklärung   Impressum

 

  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon