• .Saturday

Kurztrip nach Paris - Unsere Tipps


Bevor es für uns in eine neue Destination geht, heisst es immer: Googeln, euch auf Instagram nach Tipps fragen und sich im Bekanntenkreis umhören. Dadurch haben wir immer die beste Vorbereitung für eine Destination und dennoch genügend Raum für spontane Ideen. In Paris hatten wir nicht viel Zeit und wollten dennoch möglichst viel erleben. Ein klassischer Kurztrip also.

Wir fahren mit dem TGV nach Paris. Bereits bei unserer Ankunft am Gare de Lyon in Paris fällt uns die elegante und pompöse Architektur auf. Eigentlich sind es 15 Minuten Fussmarsch zum Hotel. Wir haben nur 9 Minuten, denn es regnet und natürlich haben wir keinen Schirm dabei. Nass aber happy kommen wir im Hotel an. Das Hotel Exquis hat einen besonderen Charme. Die Zimmer sind klein, aber sehr sauber und die Einrichtung modern und clever. Etwas ausserhalb des touristischen Stadtzentrums dafür mit vielen Boutiqueläden und guten Restaurants in unmittelbarer Nähe.

Die Strasse mit den Boutiqueläden heisst übrigens Rue de Charonne. Sie zeigt eine andere Seite von Paris und ganz in der Nähe ist auch das Restaurant: Louie Louie, wo wir die beste Pizza gegessen haben.

Versteckte Orte sind natürlich immer ein anderer Blick auf eine Stadt. Bei einem Kurztrip ist uns aber auch immer wichtig, dass wir Zeit für die bekannten Sehenswürdigkeiten haben. Hier ein kurzer Überblick über die Must-Sees



  1. Der Eiffelturm - eine Reise nach Paris sollte immer auch einen Stopp am berühmten Eiffelturm beinhalten. Wir empfehlen mit der U-Bahn zur Station Trocadéro fahren. Von der Terrasse dort hat man den perfekten Blick auf den Eiffelturm. Am frühen Morgen ist man übrigens fast alleine dort. Ein kurzer Fussmarsch mit ständigem Blick auf den Eiffelturm und wir waren auf der anderen Seite des Eiffelturms. Die berühmte Seite, die auf jeder Postkarte erscheint.

  2. Die Kirche Notre Dame. Ein Must-see allein schon, weil ihre Lage auf der kleinen Insel mitten auf der Seine wunderschön ist. Auf dem Weg dort hin lauft man vorbei an herzigen Gassen und schönen Plätzen. Ausserdem für alle, die den Film "der Glöckner von Notre Dame" kennen spannend, weil die Steinfiguren aus dem Film deutlich zu erkennen sind.

  1. Louvre-Museum - Naja also wir sind ja nicht so die Museum Fans. Für ein Lächeln der MonaLisa würden wir auch keine Minute warten. Dennoch muss jeder Paris-Besucher zumindest ein Stopp beim Louvre Museum einplanen. Der imposante Platz und die Kombination aus moderner und antiker Architektur hat uns beeindruckt.


  1. Sacré-Cœur - die berühmte katholische Kirche im Künstlerviertel: Montmartre - Früher gab es hier vor allem Kunstatelliers und Strassenkünstler. Heute findet man leider auch viele Atelliers, die zu Touristenshops wurden und die Strassenkünstler malen häufiger die Gesichter von Touristen als andere Kunstwerke auf ihre Leinwand. Dennoch lohnt sich ein Besuch, denn die Atmosphäre ist einfach gemütlich und die ausgestellten Bilder wunderschön. Das Sacré-Cœur ist ausserdem ein imposanter Bau, den man in Paris nicht verpassen sollte.


Das waren unsere Highlights in Paris. Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen. Zum Beispiel ein Kabarett im berühmten Moulin Rouge anschauen. Oder die haute-cuisine in einem der vielen Restaurants geniessen. Wir sind grosse Disney-Fans, weshalb wir uns einen Tag im Disneyland gegönnt haben. Das Essen dort ist übrigens eine riesige Enttäuschung. Ansonsten hat uns die Disneywelt sehr gefallen. Vor allem hat uns das Feuerwerk und die Lichtshow am Ende des Tages beeindruckt.


#Vlog

  • Black YouTube Icon

Youtube

  • Black Instagram Icon

Instagram

  • Black Facebook Icon

Facebook

  • Black Blogger Icon

saturday
.and.
sunday

© Loredana und Kilian - Full-time Traveler - Schweizer Video Blogger - Zürich                                                                                          Datenschutzerklärung   Impressum

 

  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon