Südsee - unser Paradies auf Erden

 Reisetipps und Erfahrungsberichte 

Must see...

  1. Türkises Wasser
    Dank dem Riff hat eine Grosszahl der Inseln in der Südsee türkis blaues und glasklares Wasser. Dies ist ein absolutes Must-See. Uns gefiehl das Wasser in Moorea am besten. Rund 18 km von Tahiti entfernt und mit einer Fähre günstig erreichbar. 
     

  2. Moorea Miti Tours
    Mit Moorea Miti Tours haben wir auf Wasserwegen in einer traditionellen Pirogge die Insel Moorea entdeckt. Ausserdem konnten wir mit Haien und Rochen schwimmen. Ein junges Paar, welches mit viel Freude ihre tägliche Tour anbietet. 
     

  3. Rangiroa ein Must-see für Delfinliebhaber
    Rangiroa ist das weltweit zweitgrösste Atoll. Im Kanal, bei der Einfahrt in die Lagune plantschen die Delfine. Es gibt auch geführte Tauchgänge, bei denen man mit etwas Glück mit den Delfinen schwimmen kann. 
     

  4. Nuku Hiva
    Die Kulturinsel hat einiges zu bieten, neben Traumstränden auch ganz viel Kultur und Geschichte. Hier kann man dem Ursprung der Südsee auf den Grund gehen. Eine lohnenswerte Reise.
     

  5. Bora Bora
    Ja es ist der Klassiker überhaupt und vermutlich denkt ihr jetzt: Das ist doch kein Geheimtipp. Dennoch muss es hier  stehen. BoraBora ist die Trauminsel schlechthin und sie macht ihrem Namen alle Ehren. Eine Reise in die Südsee sollte deshalb unbedingt auch einige Tage auf BoraBora beinhalten. 

good to know...

  1. Die Menschen sind wirklich alle extrem freundlich
    Die Menschen hier sind einfach happy, das merkt man. Jeder scheint ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben. Wir haben extrem viele hilfsbereite Menschen hier getroffen und keine einzige schlechte Erfahrung gemacht. Übrigens freuen sich die Locals, wenn man ihnen mit der gleichen Freundlichkeit begegnet.
     

  2. Fisch ist günstiger als Fleisch
    An alle Fischliebhaber. Nutzt diese Zeit in der Südsee und geniesst die Variationen an Fischgerichten. Die sind hier sowieso viel günstiger als Fleisch.
     

  3. Bargeld zwingend
    Auf vielen Inseln kann man nicht mit Karte bezahlen. Falls eine Kreditkarte akzeptiert wird ist dies meist erst ab einem Mindestbetrag von 2000 Francs (=ca. 20 Franken) möglich. 
     

  4. Finger weg vom Mobilen Internet
    Das mobile Internet in Französisch Polynesien ist sehr teuer. Rund 40 Franken für 300 MB muss man rechnen. Falls Internet unterwegs gebraucht wird, empfehlen wir Vinispot. Ein Hotspot, welcher an öffentlichen Plätzen, bei der Post, etc. erhältlich ist. 
     

  5. Die Südsee ist teuer
    Es gibt Möglichkeiten die Südsee mit tiefem Budget zu bereisen. Couchsurfing, lokale Pensionen, etc. Allerdings empfehlen wir mit einem etwas grösseren Budget in die Südsee zu reisen. Einige Erlebnisse hier kosten einfach viel Geld und es ist schade, wenn man diese verpasst. 
     

  6. Die Marquesas sind eine Kulturreise
    Wer Strandferien und Entspannung sucht ist auf den Marquesas nicht am richtigen Ort. Es gibt kein Riff, deshalb ist das Meerwasser nicht so klar wie auf anderen Inseln von Französisch Polynesien. Die Reise lohnt sich sehr für alle Kulturliebhaber und Entdeckungsreiser. Die grünen Landschaften, hohen Berge und netten Menschen werden uns immer in Erinnerung bleiben. 
     

  7. ACHTUNG Mücken!
    Auf den Marquesas hat es sehr viele NONO's, Mosquitos, Mücken. Ein Spray mit mind. 40% Deet können wir nur empfehlen.

Diese Karte von Französisch-Polynesien wurde traditionell auf einem Tapa hergestellt. Tapa wird aus Baumrinde hergestellt und diente früher zur Erhaltung von Tattooideen über Generationen. Das Video dazu findet ihr hier

  • Black YouTube Icon

Youtube

  • Black Instagram Icon

Instagram

  • Black Facebook Icon

Facebook

  • Black Blogger Icon

saturday
.and.
sunday

© Loredana und Kilian - Full-time Traveler - Schweizer Video Blogger - Zürich                                                                                          Datenschutzerklärung   Impressum

 

  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon