• Mama mit Klasse

Mama und Papa sind dann mal weg!

Mein Mann und ich hatten an Pfingsten sturmfrei. Das heisst wir waren 3 Tage weg. Zum ersten Mal weg von unserem Kleinen. Es ist ja nicht so, dass wir eine symbiotische Beziehung mit unserem Kleinen haben, sprich 2 in 1. Doch zum ersten Mal fühlte es sich wirklich so an, dass ein Körperteil von mir fehlte. Sagen wir es so. Die ersten zwei Tage war ich einfach nur froh, dass ich endlich mal wieder ausschlafen und rumgammeln konnte. Am dritten Tag aber! Da wollte ich nur noch meinen Sohn wieder in die Arme schliessen. Trotz Sehnsucht bin ich aber überzeugt, dass diese Auszeit gut tat. Ich lernte wieder was es hiess, sich zu langweilen. Mit einem Kind gibt es nämlich immer was zu tun. Irgendwie gehts nämlich immer darum irgendein Bedürfnis deines Kindes zu stillen. Morgens nach dem Aufstehen, Windeln wechseln, anziehen, füttern, nach dem Füttern wieder umziehen, da die Kleider ein Schlachtfeld von Essensresten darstellt, mit dem Kind spielen. Und nach dem Essen ist vor dem Essen. Kaum ist das Kind satt, steht schon die nächste Mahlzeit auf dem Programm. Zmorga, Znüni, Zmittag, Zvieri, Znacht, Schoppen. Und schwupps der Tag ist rum. Ich bin erstaunt wie langsam der Tag ohne Kind vergeht. Gestern habe ich mit meinem Sohnemann telefoniert. Ich glaube, dass er trotz der tollen Zeit, die er mit seinen Grosseltern und seiner Tante verbringt, uns schon auch vermisst. Als er meine Stimme hörte, gab er dem Telefon einen Kuss. Ich schmolz dahin. Ein Kind verändert alles. Ein neues Gefühl begleitet mich als Mama. Das Gefühl des Hin- und Hergerissen sein. Auf der einen Seite sehne ich mich nach ruhigen Stunden und auf der anderen Seite vermisse ich das Herumtollen mit meinem Sohn. Auf der einen Seite vermisse ich meine frühere Unabhängigkeit und auf der anderen Seite finde ich mein kinderloses Leben rückblickend als ob immer etwas fehlte. Ich bin dankbar wie mein Leben jetzt ist. Unperfekt aber voll! Fertig mit Wellness. Statt stundenlangem Baden in Thermalwasser und 5 Gänge Menus erwartet mich jetzt wieder der Alltag. 2 Minuten Duschen weil der Kleine nach seiner Mama schreit und die Resten aufessen, die er nicht mehr mag. Aber ich freue mich darauf. Bis zur nächsten Leonardo-losen Auszeit, die ich dann dringend brauchen werde.

  • Black YouTube Icon

Youtube

  • Black Instagram Icon

Instagram

  • Black Facebook Icon

Facebook

  • Black Blogger Icon

saturday
.and.
sunday

© Loredana und Kilian - Full-time Traveler - Schweizer Video Blogger - Zürich                                                                                          Datenschutzerklärung   Impressum

 

  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon