• .Saturday

1 Monat Vegan, Zwischenbericht

Es ist Halbzeit und ich sags euch ganz ehrlich, ich dachte es sei einfacher. Wirklich bewusst wird einem erst mittendrin wie oft man doch Fleisch, ein Sandwich mit Aufschnitt oder mal ne Bratwurst gegessen hat. Obschon ich ziemlich sicher bin, dass ich nicht zur Veganerin werde, muss ich mir doch eingestehen, dass meine Mahlzeiten fantasievoller geworden sind. Ein Blick über den Tellerrand oder passender formuliert über die gewohnte Einkaufsliste hinweg, das hat der Veganuary (Veganer Januar) definitiv gebracht. In Kooperation mit Aldi Suisse haben wir diese Herausforderung angenommen und nun einige neue Rezepte für uns entdeckt, die nicht nur vegan sondern auch sehr lecker sind.


Und ich habe für mich persönlich gemerkt, dass einige Alternativprodukte wirklich gleich gut oder gar besser sind. So bin ich persönlich ein grosser Fan von Hafermilch geworden. Ich denke ich werde auch in Zukunft auf Milch verzichten.


Ich kann so ein veganer Monat jedem empfehlen, denn es öffnet einem die Augen und ermöglicht wieder kreativer in der Küche zu werden. Ausserdem wird einem klar, dass vegan sein eben nicht nur Grünzeug essen ist ;-) Hier ein paar Bilder der Mahlzeiten, die wir in dieser Zeit kreiert haben. Alles mit Produkten von Aldi Suisse.



Grundsätzlich hat mich sehr überrascht, wie viele Alternativprodukte es bei Aldi Suisse gibt. Die Fleischalternativen sind alle sehr würzig, aber lecker. Habe bei Saucen dann jeweils das Gewürz weggelassen und schnell hatte ich eine leckere Rahmsauce, bei der wenn wir ehrlich sind sowieso das Fleisch nicht elementar ist.