• Mama mit Klasse

Kurztrip nach Laax

Im Rahmen einer Recherchereise durfte ich für Saturday.and.Sunday Laax auf eine ganz neue Art entdecken. Als 4-Köpfige Familie übernachten wir erst in einem Wellnesshostel, richtig gelesen - ein HOSTEL, dass Wellness anbietet und in der zweiten Nacht in einem Zelt. Kein gewöhnliches Zelt sondern eines, das dem Namen Glamping definitiv gerecht wird. Beginnen wir am Anfang unserer Reise.


Wellnesshostel 3000

Unser Kurztrip startet mit dem Check-In im Wellnesshostel 3000 in Laax. Die Lage des Hostels ist perfekt für unsere Abenteuer in und um Laax. Wir sind gespannt, was uns in diesem Hostel erwartet. WellnessHOTELS kennen wir. HOSTELS auch. Die Kombination von Wellness und Hostel ist uns hingegen neu.

Natürlich drängten unsere Kinder gleich darauf ins Schwimmbad zu gehen. Die Rutschbahn und der Kleinkinderbereich waren das Highlight. Sogar unser 1 Jähriger konnte bereits die Rutsche zusammen mit uns runterrutschen. Das Hostel hat sogar einen Spa-Bereich unter anderem mit einer Sauna und einem Kräuter-Dampfbad. Das Schwimmbad ist auch für Nicht-Hostel Gäste geöffnet. Das Zimmer überraschte uns sehr, da es sehr grosszügig, gemütlich, hell und modern war. Generell war das Hostel sehr neu, sauber und wir fühlten uns wie in den Ferien. Das Preis-Leistungsverhältnis ist super. Unserem Sohn Leonardo gefiel es, dass er die Betten selber beziehen durfte und nach unserem Aufenthalt die Bettwäsche in den Wäscheabwurfschacht werfen konnte.


Der längste Baumwipfelpfad der Welt und Rocks Resort Park

Ganz in Laufnähe des Hostels startet der längste Baumwipfelpfad der Welt. Die «Senda dil Dragun» verbindet die beiden Ortsteile Laax Murschetg und Laax Dorf und wurde erst kürzlich eröffnet. Die 1,5 Km lange Strecke ist kinderwagentauglich und gut machbar mit unseren zwei Kleinkindern. Es war ein ganz spezielles Gefühl zwischen den Baumwipfeln zu laufen und wir hatten eine wunderschöne Aussicht ins Tal hinunter. Mit der Gästekarte vom Hostel kostete der Eintritt 12. Fr. pro Erwachsener statt 16 Fr. Am Schluss des Baumwipfelpfads wartete eine 73 Meter, über 4 Stockwerke lange Rutschbahn. Für 5 Fr. darf man zweimal runterrutschen. Bei Laax Murschetg waren wir noch im Rocks Resort Park.


Eine Anlage mit verschiedenen Cafés und Restaurants und einem Snakerun, mit asphaltierten Wellen und Halfpipes, mit der Möglichkeit diesen mit dem Velo, Scooter oder Skateboard zu befahren. Für 7 Fr. die Stunde mieteten wir einen Scooter.


Laaxersee

Am Laaxersee verbrachten wir fast den ganzen Tag mit gutem Essen, spielen auf den schönen Spielplätzen und der Seele baumeln lassen. Pünktlich dazu kam auch das schöne Wetter und fast hätten wir uns auch noch in den See getraut. Es gab ein paar Mutige, uns war es dann doch ein wenig zu kalt. Unsere Jungs konnten stundenlang auf dem Sandspielplatz spielen und wir Eltern konnten dabei die Sonne geniessen. Einen feinen Z'mittag genossen wir im Restaurant Ustria Lags gleich am See.


TCS Pop-Up Glamping

Hoch oben auf der Alp Nagens bei Laax übernachteten wir für eine Nacht in einem Zelt.

Kein gewöhnliches Zelt. Das würde auch viele erstaunen, da wir keine Camper sind. Wohl eher ein Luxus Zelt. Wer hat denn schon ein richtiges Doppelbett inklusive Kaffemaschine im Zelt?

Das TCS Pop-Up Glamping ist ein einmaliges Abenteuer. Umgeben von schönster Natur und sonst nichts sind die weissen Zelte definitiv ein besonderes Erlebnis.

Nichtsahnend wollten wir aufbrechen ins Glamping Vergnügen. Bis wir vor einem Fahrverbot standen. Also zurück zur Bergstation und in ein Parkhaus. Auf die Alp Nagens kommt man nämlich nur mit dem Bus. Nach einer halbstündigen Fahrt bergauf fanden wir mitten im Nirgendwo in atemberaubender Landschaft ein Zeltdorf.

Der kurze Regenschauer konnte uns nichts anhaben und wir gingen auf eine kleine Wanderung und kamen dafür in den Genuss eines wunderschönen Regenbogens. Im Glamping-Angebot ist auch das 3-Gang Menu Abendessen im «La Stalla» dabei. Salat, passend zur Alp «Ghackets mit Hörnli» und Erdbeertörtchen. Der klare Sternenhimmel mitten in der Nacht machte unseren Aufenthalt im Glamping Dorf perfekt.